Samstag, 31. Dezember 2011

Root Awakening Shampoo & Conditioner John Frieda

Heute morgen, bei meiner großen Silvester Beauty Fatsche ;) habe ich es endlich mal wieder geschafft, eines meiner zahlreichen Duschprodukte alle zu machen.
Es handelte sich um:




Shampoo & Conditioner Root Awakening von John Frieda


Dieses Pärchen ist schon vor über einem Jahr bei mir eingezogen und irgendwie, habe ich immer das Glück an Shampoos, Duschbäder und Peelings zu geraten, die ewig halten. Leider erlaubt mir mein Freund aber nur noch einen von jeder Gattung in der Dusche zu parken, weshalb ich mich nun ehrlich bemühe erstmal aufzubrauchen :)


Preis:


John Frieda ist eine der "Top-Coiffeur" Marken, die seit kurzem den Drogeriemarkt fluten, auch wenn es John Frieda schon etwas länger dort gibt als Syoss & co. Dennoch sind die Produkte etwas teurer als die gängigen Drogeriemarken wie Garnier. Diese beiden Produkte kosten um die 9,50€. Man kann sie in den gängigen Drogerien und auch online bei Douglas kaufen. Wer auf ein Schnäppchen aus ist, dem empfehle ich bei Frau Shopping die Angebote der Woche von Rossmann genaustens zu lesen, denn die haben John Frieda manchmal im Angebot. 


Optik:



Die Flaschen sind beide zart grün, oben mit dem Logo drauf und an der  Seite eine kleine Blattverzierung. Der Inhalt ist bei dem Shampoo durchsichtig grünlich und bei dem Conditioner einfach nur weiß. 
Das beste allerdings ist der Geruch! Hmmmm das muss man mögen aber ich liebe es auf jeden Fall! Beide Produkte riechen herrlich nach Eukalyptus und der Geruch hält auch richtig lange in den Haaren, ist dabei jedoch nicht aufdringlich. Man fühlt sich wie im Koalahimmel!


Mein Eindruck:


Mein erstes John Frieda Produkt war ein "sheer Blond" Shampoo, das ich eigens aus England mitgebracht hatte, da sie dort etwas billiger angeboten wurden. Aber die Enttäuschung war groß. Obwohl ich ansonsten überhaupt nicht dazu neige, habe ich ziemlichen Schuppenbefall davon bekommen. Dieses Problem blieb hier zum Glück aus, was wahrscheinlich an der "Natürlichkeit" des Produkts liegt im Vergleich zur Sheer Blond Reihe. Nach dem Waschen fühlt sich die Kopfhaut wunderbar frisch und prickelnd an. Es kühlt sogar ein bisschen, was gerade im Sommer bei sehr langen Haaren eine Wohltat ist. Die Haare sind geschmeidig und sauber, glänzen aber nicht besonders. Es gibt natürlich Produkte, bei denen sich Glanz und Geschmeidigkeit noch deutlich steigern lassen, aber was da drin ist ist natürlich jedem klar. 


Abschließend bleibt zu sagen, dass es sich um ein tolles Produkt handelt, das ich mir vielleicht auch mal nachkaufen werde, sobald der Rest alle ist ;)


Fazit:


Geruch und Pflegewirkung sind super und das Produkt hält wirklich ewig. Wenn da nur nicht der Verschluss währe. Der Tod für jeden Fingernagel und ich weiß nicht, wie oft ich mir daran schon die Lippe verletzt habe, bei dem verzweifelten Versuch ihn mit den Zähnen zu öffnen.


2 von 3


Sonntag, 18. Dezember 2011

ARD Mediathek "die schmutzige Welt der Kosmetik"

Über den Blog Innen & Außen den ich regelmäßig lese, bin ich auf diesen Film vom ARD aufmerksam geworden mit dem Titel "die schmutzige Welt der Kosmetik".


Ich habe mir das Video angeschaut und es wohnen zwei Seelen ach in meiner Brust.


Ich finde, solche Filme sind mit Vorsicht zu genießen, da uns die Vergangenheit gelehrt hat, dass unsere Gesellschaft schnell mit Panikverbreitung und Verteufelung bei der Hand ist. Dann immer noch dieses Abstellen auf "das KÖNNTE Krebserregend sein". Ich denke da nur an die Zeiten als es hieß, dass die Strunke von Tomaten schlimm krebserregend sind und kaum ein halbes Jahr später, nach dem man sich die Zeit genommen hatte, dass genau zu überprüfen wird verkündet, dass enorme Mengen notwendig währen, um überhaupt eine minimale Veränderung zu bewirken.


Was krebserregend ist und was nicht kann man doch eigentlich gar nicht mit Sicherheit sagen. Das sind in den meisten Fällen eher Vermutungen. Genau wie im Video bei der Frau als sie sagten, woran genau die Hautkrankheit liegt, könne man eigentlich gar nicht mehr sagen, aber man VERMUTET Kosmetik.


Wir erwarten extrem viel von Kosmetik. Sie soll lange halten, pflegen, glänzen, gut duften etc. und es ist schier unmöglich, dies alles mittels natürlicher Produkte zu erzeugen. Man muss sich klar darüber werden, was man möchte und welchen Preis man dafür zu zahlen bereit ist. Will ich 100% sicher gehen meine Haut nicht mehr zu belasten als sie durch Abgase, Sonne, Lebensmittel, Wasser etc. schon belastet ist, dann sollte man gar keine Kosmetik benutzen.


Aber jeder ist in der Lage für sich selbst zu entscheiden. Inzwischen gibt es einige Seiten, auf denen man auf schnellste und bequemste Art und Weise die Inhaltsstoffe jeden Produkts nachprüfen kann, wie zum Beispiel codecheck.info


Wer Kosmetik über Ebay von unbekannten Firmen bestellt, wie im Film das Beispiel mit den ätzenden Peelings, der weiß hoffentlich um das Risiko.




Einzig die Einstellung gegenüber Kindern finde ich richtig und wichtig. Kinderhaut ist sehr empfindlich und sollte so lange wie möglich vor der Zugabe anderer Stoffe geschützt werden, das sollte eigentlich jedem klar sein. Ich persönlich, habe erst mit 17 angefangen mich einzucremen und zu schminken, aber wenn ich mich heute mal so umschaue, dann scheinen sich die Altersgrenzen enorm nach unten verschoben zu haben.


Was soll man dagegen aber tun? Alle Kosmetik abschaffen? Gäbe es nur noch die zwei-drei 100% natürliche Marken, kämen diese doch genau in die gleiche Klemme, da es kaum schaffbar ist die riesige Nachfrage nur durch die vorhandenen Ressourcen zu decken. Genau wie im Film das Beispiel mit dem Rosenöl. Viel wichtiger fände ich es, einen bewussten Umgang mit Kosmetik zu verbreiten. Man muss nicht 8 verschiedene Cremes täglich verwenden aber die Alternative sollte nicht sein, sich mit einem Stück Kernseife abzureiben. Jungen Mädchen sollte keine Angst vor Kosmetik gemacht werden sondern lieber beigebracht werden, dass man der Haut auch mal Pausen gönnen muss und ruhig am Wochenende auch mal ohne Foundation zum Bäcker gehen kann. Das wäre viel Hilfreicher als sich hinzustellen und pauschal zu sagen: Kosmetik bringt euch alle um!




Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Ich reagiere auch auf bestimmte Produkte allergisch und hatte in meiner Kindheit Neurodermitis. Daher weiß ich aber, dass Cremes die besonders intensiv riechen nicht für mich geeignet sind und das es besser ist, lieber eine Creme aus der Apotheke als 10 billige zu haben.Wenn ich einmal auf eine Marke reagiere, dann benutze ich sie nicht mehr. Wer unter Hautkrankheiten, Allergien oder extremer Überempfindlichkeit leidet, der weiß wofür er die Abstriche in diesem Bereich machen muss.


Wenn ihr Lust habt, dann schaut euch das Video gerne mal an und bildet euch eure eigene Meinung.


Danke nochmal an Innen & Außen für den Tipp.

Montag, 5. Dezember 2011

Shiseido perfect Foundation brush

Heute brachte mir der Postbote ein Paket von Douglas und darin war unteranderem...


der perfect Foundation brush von Shiseido


Ich bin auf diesen Pinsel aufmerksam geworden, als ich kürzlich in einem Douglas bei uns in Dresden damit geschminkt wurde.
Ich wollte eine Foundation von Clinique testen, da mir meine momentane Pro Longware von MAC irgendwie zu mächtig erscheint. Es hat mich ziemlich überrascht, dass die Douglette für alle Schritte (Foundation, Rouge und Concealer) nur einen einzigen Pinsel benutzt hat.



Preis:

Hier kommt der Hammer. Der Pinsel kostet saftige 29,95€. Das ist wirklich eine ganze Menge. Ich hatte noch einen anderen Foundation Pinsel im Auge von MAC aber dort sind die Pinsel ja nochmal eine ganze Stange teurer, weshalb ich mich dann doch für diesen entschieden habe. Mit einigen Rabattcoupons von Frau Shopping, hält sich der Preis auch noch in Grenzen. Zumal ich gratis noch eine Lancome Tresor Lotion und eine Weihnachtskugel dazu bekommen habe (neben den üblichen zwei Proben, eine von Biotherm und ein Parfüm von Diesel für den Adventskalender von meinem Freund ;))

Optik:

Der Pinsel ist ziemlich kurz und dick. Der Stiel ist ein kleines bisschen breiter als meine Hand und in etwa so dick wie mein Daumen. Die Haare sind sehr kurz und fest gebunden. Eine Besonderheit ist die leichte Schräge des Kopfes. 




Der Pinsel besteht aus Kunsthaar.


Mein Eindruck:

Ich hatte bisher noch nie einen Kosmetikpinsel mit so kurzen Haaren. Er ist wirklich sehr fest gebunden und ermöglicht damit ein Auftragen ohne diese nervigen Striche die Pinsel manchmal hinterlassen, wenn die Haare nicht fest zusammen sind. 

Er ist geeignet für feste, flüssige und pudrige Foundation. Getestet habe ich ihn bisher allerdings nur mit flüssiger.

Auch das Rouge auftragen (wir hatten eins von Lancome zum Testen benutzt) hat super funktioniert und auch wenn man es ihm nicht ansieht, er blendet ordentlich aus. 

Foundationpinsel sind natürlich ein Ding der persönlichen Vorliebe. Manche mögen eher flache Pinsel aber mit denen komme ich leider gar nicht zurecht. Mit dieser Pinselform tupft man die Foundation zunächst auf das Gesicht auf um es anschließend in kreisenden Bewegungen zu verteilen. Durch den kleinen Kopf erreicht man auch die Stellen unter den Augen oder an den Nasenflügeln besonders gut.

Eine Kaufempfehlung für dieses Multitalent und hoffentlich eine nützliche Unterstützung für meine Zoeva Pinsel!


Fazit:

Leider lässt er sich durch die kurzen Borsten und die feste Bindung schlecht auswaschen aber die Multifunktionalität ist einfach unvergleichbar. 

2 von 3

Donnerstag, 1. Dezember 2011

OPI "Strawberry Margarita"

Ein Klassiker der Nagellackgeschichte und mein erster


OPI Lack: der Strawberry Margarita 


Preis:


Ich hab den Lack bei Amazon gekauft, nach dem ich schon so viel Gutes davon gehört habe und mir gerne selbst ein Bild der Marke machen wollte. 


Bei Amazon gibt es nur einige ausgewählte Nuancen von OPI aber es schien mir die einfachste Beschaffungsmethode. Die Preise schwanken ziemlich, wahrscheinlich durch die verschiedenen Anbieter. Meiner wurde aus der UK geschickt und hat um die 9 Euro gekostet. 
Für diese Farbe habe ich mich entschieden, da sie mich schon eine Weile gereizt hat. Das erste mal habe ich sie bei Youtube entdeckt auf dem Kanal von MeganheartsMakeup. Leider weiß ich nicht mehr, welches Video es genau war.




Optik:






Die Farbe kommt auf dem Bild leider gar nicht gut raus. Ich muss noch ein bisschen üben um meine Fotos zu verbessern ;)


Sie ist in Wirklichkeit ein sehr helles pink und wirkt fast schon neon. Die Farbe ist wirklich nicht was für jeden. Ich kann sie mir eher an hellen Typen vorstellen. Am besten passt sie zu sehr dezenter Kleidung und Makeup in gedeckten Farben. Man will ja nicht aussehen wie Barbie ;)


Mein Eindruck:


Der Lack deckt eigentlich schon in nur einer Schicht aber bei Sonnenlicht sieht man dann noch den Nagel ein bisschen durchscheinen, also nehmt lieber zwei. 
Was ich besonders mochte ist die geringe Abnutzung. Es gibt nichts schlimmeres für mich, als wenn die Nagelspitzen anfangen abzublättern. Das passiert mir hier erst nach etwa 3 Tagen. Das ist meiner Meinung nach noch vertretbar, da ich nicht wirklich Rücksicht auf die Nägel nehme.


Man muss sagen der Preis ist echt happig für einen Nagellack. Vor allem bei einer Farbe, die man nicht unbedingt im Alltag tragen kann. Aber Qualität und Auftrag überzeugen und rechtfertigen den Preis auch. Ich würde nicht sagen, dass ich nur noch OPI Lacke verwenden werde, aber wenn mal eine Farbe sehr gut ist, kann man den Preis schon mal verschmerzen. 


Fazit:


Ich liebe ihn einfach! Die leuchtende Farbe macht sofort gute Laune und Auftrag und Haltbarkeit überzeugen absolut. 


3 von 3




Dienstag, 22. November 2011

The Christmas Massage bar von Lush

Es wird Zeit, dass ich mal damit weiter mache, euch meine weihnachtlichen Lush Käufe vorzustellen.
Weiter geht's mit dem "Christmas Massage bar"


Ein Massage bar ist in etwa sowas wie Bodybutter am Stück. Man erwärmt sie etwas in der Hand, reibt sich damit ein bis sich ein leichter Fettfilm gebildet hat und massiert diesen dann ein. 


Preis:


Der Preis liegt bei 9,95€. Kaufen könnt ihr ihn entweder in den LUSH Shops oder online. 


Optik:






Der Massage bar ist creméfarben und hat (bei mir nicht mehr) einen "Merry X-Mas" Schriftzug eingeritzt. 
Mehr gibt’s dazu leider nicht wirklich zu sagen ;) Man bekommt ihn üblicherweise eingewickelt in das gelbe Papier aber man kann sich bei Lush auch spezielle Metallkästchen kaufen in denen man sie aufbewahren kann. Natürlich kann man auch einfach was eigenes zweckentfremden.


Der Geruch setzt sich zusammen aus Vanille, Zimt, Nelken und Orangenaroma. Ein herrlich weihnachtlicher Duft.  


Mein Eindruck:


Ich hatte vor diesem bar das "Soft Coeur".  Dieses hatte im Vergleich seine Vor- und Nachteile. Meiner Meinung nach, hat das sanfte Herz ein bisschen mehr Produkt abgegeben. Dafür mag ich aber den weihnachtlichen Duft lieber und der dunkle Schokokern ist einfach nur unpraktisch. Er hinterlässt komische braune Schlieren auf der Haut und mir ist der Sinn dahinter nicht so klar.
Der Weihnachtsbar duftet auf jeden Fall unglaublich schön und ich lege ihn manchmal einfach so offen hin damit der Duft sich im Raum verteilen kann. 


Ihr solltet euch den Bar zulegen, wenn ihr gerne festere Bodybutter mögt und nicht so viel Wert auf schnelles Einziehen legt. Im Gegensatz dazu erhaltet ihr ein natürliches und veganes Produkt welches euch ein leichtes Auftragen und eine gute Pflegewirkung bietet und ihr den Preis nicht scheut, dann schlagt zu!




Fazit:


Entweder der Bar ist zu fest zum einziehen oder so glitschig, dass er einem dauernd durch die Finger flutscht. Da ist die Lotion in der Flasche oder im Tiegel schon besser zu dosieren. 


1 von 3




Freitag, 18. November 2011

Gewinnspiel bei MacKarrie

Heute gibt es mal etwas anderes auf meinem kleinen Block zu lesen.


Ich möchte euch gerne auf ein tolles Gewinnspiel aufmerksam machen, nämlich auf dem Block von MacKarrie.


Wie ihr ja auch der Seitenleiste entnehmen könnt, ist dies ein Blog den ich selber regelmäßig verfolge und das nicht nur ich ihn lese, wird mit diesem Gewinnspiel gefeiert.


Nun aber das spannendste: die Preise!!









Der Gewinner bekommt ein Paket mit diesem Inhalt (Gesamtwert ca. 150€):
-Chloe Eau de Parfum 50ml
-Marc Jacobs Daisy Mini von Parfumdreams
-Clinique Airbrush Concealer 04 von Parfumdreams
-MEXX Armband von Parfumdreams
-Eyeko Lipglass Portobello
-MAC Pro Longwear Lipcreme Soft Sell
-OPI "Always a Bridesmade" Set mit Kyoto Pearl, Passion und Tasche von Salenail
-Soap&Glory Youthful Serum
-Got 2b Schmusekatze Haarspray



Na wenn das mal nix ist! Besonders angetan haben es mir die OPI "Always a Bridesmade" Nagellacke. Die sind bestimmt traumhaft schön. Got2be Schmusekatze habe ich bereits als Lotion und benutze es bei jeder Haarwäsche, da kann das Haarspray ja nicht schlecht sein und Soap&Glory liebe ich ja ohnehin wie der aufmerksame Leser sicher schon mitbekommen hat ;)
Die anderen Preise sind natürlich genau so genial!

Wenn ihr mitmachen wollt, dann müsst ihr die folgende Frage beantworten und per E-Mail an mackarrie@gmx.net mit dem Betreff "romantic" senden: 

Welche Posts auf MacKarrie gefallen euch am meisten?

Also mir auf jeden Fall die Face of the Day Sachen und der
beste Blogeintrag den ich dort bisher gelesen habe, ist der "white Queen" Look aus Alice im Wunderland. Das passt einfach perfekt zu ihrem Typ. 

Also denn, wer Nichts wagt, der nichts gewinnt!

Montag, 14. November 2011

p2 black deluxe - be attractive! Smokey eye shadow palette

In meier heutigen Review geht es mal wieder um dekorative Kosmetik aus dem drogerie Bereich nämlich die
Smokey eye shadow palette "be attractive! aus der P2 LE black deluxe.


Preis:








Ich habe erst im Internet bemerkt, dass es eigentlich drei verschiedene Farben dieser Palette gibt. In meinem dm gab es nur noch die Farbe "grey drama" 


In der Packung sind 4 Lidschatten enthalten die zusammen 3,95€ kosten.


Optik:


Um euch ein besseres Bild der Lidschatten bieten zu können, gibt es hier mal ein schnelles, kleines AMU:





Wimperntusche: u.m.a WOW Mascara
Lidstrich: manhattan Eyeliner Original Japanese Ink


Die Lidschattenpalette enthält 4 Farben. Ein weiß, ein grau, ein dunkelblau und ein schwarz. 






Leider erkennt man die Farbunterschiede auf den Swatches nicht ganz so gut. Die vorletzte Farbe ist das dunkelblau welches man in der Packung glatt für Schwarz halten könnte. Alle Farben sind angenehm stark pigmentiert. Wenn man die Lidschatten in der Pfanne sieht, könnte man den Eindruck gewinnen, dass sie viele Glitzerpigmente enthalten. Das ist aber nicht wirklich so. Sie schimmern metallisch, wie man bei dem hellgrauen gut sehen kann, aber es glitzert nicht. 




Mein Eindruck:


Was mir an der Palette nicht gefällt, ist die Aufteilung. Das sieht zwar optisch schön aus, aber ich finde es schwierig den Lidschatten zu entnehmen ohne das sie sich vermischen.


Ansonsten ist das Produkt für diese Preisklasse absolut in Ordnung und empfehlenswert. Besonders das Dunkelblau gefällt mir gut und es ist auch eine Farbe, die man in den zahlreichen Smokey Eye Paletten vielleicht nicht so antrifft. Die hellste Farbe kann man auch getrennt vom Rest gut als Highliter und zum Verblenden benutzen. 


Wer sowas noch nicht hat kann sich ruhig bedienen. 


Fazit:


Ist okay aber das geht noch besser.


1 von 3




Freitag, 11. November 2011

Balea Sanfte Waschcreme Hamamelis und Honigmelone

Endlich habe ich's mal geschafft eine meiner gefühlten 20 offenen Reinigungsprodukte alle zu machen und da wollte ich euch natürlich auch gleich dran teilhaben lassen ;-)


Es geht um die Sanfte Waschreme mit Hamamelis und Honigmelone von Balea






Dieses Produkt habe ich mir auf Empfehlung meiner Schwiegermutter gekauft. Es ist speziell für trockene und sensible Haut gemacht und enthält neben Hamamelis und Honigmelonenxtrakt kleine blaue Perlen mit Vitamin-E.


Wer, wie ich, noch nicht weiß was Hamamelis ist: besser bekannt ist diese Pflanze gehört zur Gattung der Zaubernüsse. Dieser Pflanze sagt man eine Entzündungshemmende und Juckreitzstillende Wirkung nach und sogar leichte Hautverletzungen soll sie heilen können.




Preis:


Die Packung enthält 150ml und kostet etwa 1,45€. Ich weiß es leider nicht mehr ganz genau, da es schon eine Weile her ist, dass ich die gekauft hatte.


Optik:


Die Verpackung ist leicht rosafarben wie ihr ja oben sehen könnt. Die Creme selber ist weiß und die kleinen Perlen sind blau. Die Creme hat eine dickere Konsistenz und was für die trockene Haut natürlich sehr gut ist, sie schäumt nicht. 
Der Geruch ist absolut unaufdringlich. Man nimmt ihn quasi kaum war. Es riecht jetzt nicht nach Melone, es ist eher ein leichter Cremegeruch. 


Mein Eindruck:


Die Waschcreme fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und die kleinen "Vitamin-E" Perlen merkt man so gut wie gar nicht. Es hat keine Peelingwirkung und die Funktion der Perlen ist mir nicht so richtig klar. 
Meiner trockenen Haut tut sie auch sehr gut aber sie ist nicht dafür geeignet um MakeUp zu entfernen. Ich habe sie immer in der Dusche stehen gehabt und sie vor allem morgens benutzt um mein Gesicht möglichst schonend reinigen zu können. Wie gesagt, sie schäumt nicht und trocknet dadurch auch nicht aus. Das Gefühl beim Einseifen ist angenehm warm und weich.


Ich würde es nachkaufen aber erstmal stehen noch ein paar andere Kandidaten Schlange die vorher noch das zeitliche segnen wollen :)


Fazit:


Ein gutes Produkt für Sensibelchen. Ich würde mir aber ein bisschen mehr Reinigung und ein erfrischenderes Gefühl wünschen. 


2 von 3






Montag, 7. November 2011

Gold old Buffy - Nagellack

Ich hatte heute noch ein bisschen Zeit vor einem Arztbesuch und hab diese genutz um ein bisschen im nahegelegenen dm zu stöbern. Was entdeckt man da - ein voller Aufsteller der neuen Vampire Love LE von essence.




Mitgenommen habe ich zwei Sachen. Zum einen das Wimpernpuder und zum anderen den Nagellack "Gold old Buffy"




Preis:


Man bekommt hier 10ml für 1,79 €. Kaufen kann man ihn bei dm oder Müller.


Optik:






Der Grundton ist ein grün-schwarz. Zusätzlich sind jedoch noch kleine Goldflakes enthalten, die dem Lack seinen besonderen Touch geben.


Sie schimmern schön sind aber unaufdringlich und können somit auch ruhig im Alltag getragen werden.


Das Flächen ist zylinderförmig und erinnert ein bisschen an die Lacke von Catrice nur ein bisschen kleiner (und billiger ;)).


Vorne befindet sich der Aufdruck des LE Namens "Vampire Love" und das Label.




Mein Eindruck:


Essence hat mich hier schon wieder überrascht. Der Lack deckt in zwei Schichten sehr gut und das trotz der dunklen Farbe. Einziges Manko: er Trocknet nicht so schnell und bei so ungeduldigen Menschen wie mir kommt es schnell zu unschönen Macken ;-)


Ich gebe es zu, ich bin ein Twilight Fan und schau mir aus den LE's eigentlich immer was raus auch wenn ich eher semi begeistert bin. Dieses mal hat sich Essence aber richtig ins Zeug gelegt und mit den um einiges dunkleren Nuancen und innovativen Produkten eine LE geschaffen die viel erwachsener und tragbarer wirkt als die Vorrangegangenen.


Wie gesagt zu dem Wimpernpuder folgt noch eine Review und wenn ihr noch was über die anderen Produkte erfahren wollt empfehle ich euch dieses Video von knuffi2006 die scheinbar fast die ganze LE gekauft hat :).



Fazit:

Ein toller Lack. Die Farbe ist nix für jeden Tag aber der goldene Schimmer macht was her. 

3 von 3


Freitag, 4. November 2011

Maybelline Jade Colorama French Manicure Set

Nach langer Abstinenz gibt es heute mal wieder was zu lesen hier ;-)


Da ich bereits zwei der Colorama Mini Lacke von Maybelline besitze und sehr zufrieden damit war, habe ich in einer spontanen Kauflaune und da mein Glaube an die Funktionalität von French Manicure Sets nie verloren geht, 


das Maybelline Jade Colorama French Manicure Set mitgenommen. 






Preis:


Ich habe das Set von Rossmann und dort hat es 3,99 € gekostet. Das Set findet ihr aber auch bei DM, Müller und co. 


Ich finde der Preis für die enthaltenen 2 Colorama Lacke und die 60 Schablonen okay wenn man bedenkt, dass es sich um Produkte von Maybelline handelt, welche ja normaler Weise schon eher im oberen Preissegment bei den Drogeriemarken angesiedelt ist. 


Optik:


Was mir gleich als aller erstes negativ aufgefallen ist: der Faltzettel mit den Schablonen war dermaßen in die Packung unten hineingeknietscht, dass die Schablonen überall aneinander klebten und ich ihn so wie er oben im Bild ist zum ersten Mal entfaltet habe. Ich finde das kann man besser lösen.


Hier nun meine Nägel lackiert:






Das French White erweckt erstmal einen sehr positiven Eindruck, denn es deckt gut. Das kann man leider nicht von allen Weißtönen aus diversen French Manicure Sets behaupten. 
Besonders gut gefällt mir allerdings der Klarlack "Ballerina". Den gibt es auch einzeln zu kaufen und ich habe schon länger damit geliebäugelt aber die Vielzahl an Klarlacken die sich bereits bei mir tummelt hat mich bisher davon abgehalten.
Der Lack lässt sich sehr angenehm auftragen und die Trockenzeit ist verschwindend gering. Das ist bei so einem Set auch nicht zu verachten, da man sich sonst immer alles verschmiert wenn der weiße Lack ewig nicht trocknet.




Fazit:


Zu meiner Schande muss ich leider gestehen: ich bin nicht gerade der Nailartist schlechthin. Nicht mal im Traum könnte ich freihändig einen French Look zaubern. Da kommen mir solche Sets natürlich sehr gelegen und dieses hier ist auf jeden Fall eines der besseren.


Natürlich gehört ein bisschen Übung dazu. Man muss den richtigen Moment abpassen um die Schablonensticker abzuziehen. Ist der weiße Lack noch zu feucht, verschmiert er nach unten. Ist er schon zu trocken reißt man sich Risse in den weißen Lack wenn man die Sticker versucht abzuziehen.


Mit den 60 enthaltenen Schablonen hat man auf jeden Fall eine Menge Zeit zum üben. Wenn man es denn schafft sie auseinander zu frimeln.


Alles in allem auf jeden Fall ein Dickes Plus für den Preis aber ein kleines Minus für die Schablonen. Wer Spaß am Experimentieren hat und den cleanen aber trotzdem eleganten French Look schätzt kann hier nichts falsch machen.


Fazit:


Nur was für Leute mit viel Geduld aber der Preis überzeugt.


2 von 3








Samstag, 22. Oktober 2011

BB Seaweed Maske von Lush

Da ja bald Weihnachten vor der Tür steht und ich ein großer Fan von dazu passenden Gerüchen und Geschmäkern bin, dachte ich mir ich schau mal bei Lush rein wie die derzeitigen Weihnachtsangebote so anmuten.


Nach langem Beraten, Cremen, Peelen und Abwaschen habe ich schließlich auch eine ganze Menge gefunden und mit nach hause genommen. Nach einigen Tagen des Testens in denen sich manche Sachen als Volltreffer und manche als "nagut-ich-brauch-das-noch-auf" entpuppt haben wollte ich euch nun gerne an den Ergebnissen teil haben lassen ;-)


Anfangen möchte ich mit der BB Seaweed Gesichtsmaske 






Ja ich weiß, die Maske ist im Standartsortiment und riecht auch nicht nach Weihnachten, aber das ist das einzige Standartprodukt, dass ich neu gekauft hab darum das auch zuerst.




Preis:


Es ist ja kein Geheimnis, dass Lush nicht gerade der günstigste Kosmetikanbieter hierzulande ist, aber wenn man mal bedenkt, dass man manche von den Sachen (wie zum Beispiel die Lippenpeelings) ohne bedenken direkt runterschlucken kann und es tatsächlich! Sachen gibt, die im Kühlschrank aufzubewahren sind, dann sollte an der Frische und der Natürlichkeit der Produkte eigentlich kein Zweifel bestehen.


Die BB Seaweed Gesichtsmaske ist in dem typischen schwarzen Lushtiegeln zu erhalten und kostet 9,95€ für 45ml. 




Optik:




Die Maske enthält laut Hersteller als Hauptbestandteile Rosen, Algen und Aloe Vera. Man muss wirklich sagen, alle drei Sachen kann man sofort erkennen. Die Maske ist im Grunde hellgrün gefärbt. Als grobe Bestandteile sieht man die Algenblätter (wie an meinem Kinn) und es gibt einige feste Körnchen darin. Die vorherrschende Duftnote ist auf jeden Fall Rose! Es riecht eben ein bisschen seifig wie Rosenduft meistens ist, aber sobald man die Maske abgewaschen hat, verfliegt der Geruch auch wieder. 


Fazit:


Diese Maske wird empfohlen für alle Hauttypen. Ich habe diese genommen, da mir die Verkäuferin explizit dazu geraten hatte. Eigentlich wollte ich ja lieber eine etwas fruchtigere, aber ich weiß das meine Haut sehr zickig sein kann und wollte keinen Ausschlag oder dergleichen riskieren.
Sofort positiv fällt einem beim Auftragen die angenehm kühle Frische auf der Haut auf. Wahrscheinlich meldet sich hier die Aloe Vera. Die Maske ist von sich aus nicht gerade flüssig aber auf der Haut trocknet sie richtig fest in circa 5 Minuten.


Die Verkäuferin meinte, dass man diese Masken auf jeden Fall mehrmals in der Woche benutzen kann. Die Masken in den kleinen Tütchen darf man ja immer nur 1-2mal in der Woche.
Aufzubewahren ist sie im Kühlschrank auf Grund der nicht vorhandenen Konservierungsstoffe und 
aufbrauchen sollte man sie spätestens nach 4 Wochen.


Ein großes Minus ist das Abwaschen. Da die Maske wirklich sehr fest trocknet ist es richtig beschwerlich sie wieder ab zubekommen. Da muss man schon ganz schön rubbeln. 


Aber wenn man es geschafft hat folgt die Belohnung: ein super zartes Hautgefühl das wirklich nur noch ein mini Klecks Creme bedarf. 


Was ich am liebsten mag: bei diesen Masken aus der Tüte habe ich manchmal ein Gefühl als wäre das einfach zu viel für meine Haut. Es bleibt dann immer so viel über das auch nach ner Stunde nicht mehr einzieht und wenn man es dann mit einem Kosmetiktuch abnimmt, hat man das Gefühl es würde einem gleich wieder entgegen spritzen wenn man sich mit dem Zeigefinger auf die Wange drückt. Kennt ihr das auch? :D


Also alles in allem ein Nachkaufprodukt auch wenn es wirklich nicht gerade günstig ist vor allem wenn man es aller 4 Wochen neu kaufen will.


Fazit:


Der Preis schreckt ab und das schnelle Verderben ist auch ein Minuspunkt. Da das aber auf Grund der hohen Natürlichkeit des Produkts unvermeidbar ist, kann man das verzeihen.


2 von 3






Freitag, 21. Oktober 2011

CLINIQUE Schlüsselanhänger mit Lipgloss und Spiegel

Ich finde Brustkrebs ist ein sehr wichtiges Thema bei dem viel zu wenig Aufklärung betrieben wird, trotz das keine andere Krebsart so omnipräsent in den Medien ist.


In diesem Zusammenhang finde ich es wirklich super, dass die Kosmetikindustrie alljährlich mit vielen tollen Ideen aufwartet um auf das Thema aufmerksam zu machen und gleichzeitig ein bisschen Geld zu sammeln. 


Allen vor ran der Estelle Lauder Clan. In diesem Jahr habe ich mir diesen kleinen Schatz gesichert:


der CLINIQUE Schlüsselanhänger mit Lipgloss und Spiegel 


Preis:


Ich habe mir den Schlüsselanhänger online bei Clinique bestellt. Es handelt sich um einen kleinen Spiegelanhänger in Form eines pinken Herzens mit der bekannten rosa Schleife gegen Brustkrebs und dazu drei verschiedene Minilipglosse die man mit Hilfe von kleinen Karabinerhaken an den Anhänger befestigen kann.


Die Originalgröße der Lipglosse enthält 6ml und kostet 19€. Hier bekommt man 3 a 1ml für 15€. Lohnt sich finanziell also nicht wirklich aber ist ja für einen guten Zweck ;-)


Denn das Beste: Clinique spendet den GESAMTEN Betrag. Wann gibt es sowas schon mal? 






Optik:








Bei den drei Lipglossen handelt es sich um die bekannten pinken Nuancen: Clearly Pink, Cabana Crush und Air Kiss. Alle drei haben nicht wirklich eine färbende Wirkung (zumindest bei meinen ohnehin dunklen Lippen) aber sie glänzen ein wenig. An meiner Hand könnt ihr die ungefähre Größe einschätzen. Der Anhänger ist natürlich schon groß aber er passt gut an meinen Schlüssel.




Mein Eindruck:


Eine wirklich tolle Sache für die man die 15€ ruhig ausgeben kann. Die Lipglosse kleben zwar ein bisschen aber sie halten dafür erstaunlich lange. Dazu kommt noch ein Lichtschutzfaktor von 15 den man natürlich auch gern noch dazu nimmt.


Zusätzlich im Paket gab es noch ein pinkes Bändchen fürs Handgelenk und eine Anleitung wie man sich selber die Brust auf Knoten untersuchen kann.




Fazit:


Wenn euch die Glosse interessieren oder ihr auch einfach nur den Anhänger süß findet dann zuschlagen!!
So schön hat sich Geld ausgeben noch nie angefühlt ;-)


3 von 3


Sonntag, 16. Oktober 2011

Nail art twins Romeo & Julia

Es gibt mal wieder Neurigkeiten an der Nagellackfront.
Obwohl ich bisher noch absolut keine guten Erfahrungen mit Lacken von essence sammeln konnte habe ich dieses mal einen echten Schatz entdeckt:


Bei dieser Produktreihe handelt es sich um jeweils zwei Lacke jeweils einer deckenden Farbe und dazu passend einen Klarlack mit unterschiedlich ausgeprägten Glitzerpartikeln. Alle Lackkombos tragen den Namen berühmter Filmpaare. Ich habe mich für Romeo und Julia entschieden.




Preis:

Die Lacke erhält man zum unschlagbaren Preis von 1,75 € bei einem Inhalt von jeweils 10ml. 


Optik:

Die deckende Farbe (romeo) ist ein taubengrau. Also ein ganz leicht blau stichiges grau. Der Glitzertopper (julia) ist an sich durchsichtig aber er enthält Glitzerpartikel in zwei verschiedenen Ausführungen. Einmal kleine Punkte und dann noch kleine Quadrate. Durch diese Mischung erhält man ein Ergebnis das auf jedem Nagel komplett anders aussieht. Je nachdem wie viel Glitzer man möchte kann man einmal nur leicht darüber gehen oder eben mehrmals. Der Glitzer ist eigentlich silberfarben aber je nach Lichteinfall leuchten sie regenbogenfarben. 

Der farbige Lack deckt in nur zwei Schichten extrem gut. Bei manchen Nägeln reichte bei mir sogar nur eine Schicht.

Mein Eindruck:

Ich bin hin und weg! Kein essence Lack den ich bis jetzt gekauft habe konnte mich so überzeugen. Im Gegenteil. Den magnetic Lack habe ich nach circa 5 erfolglosen Versuchen sogar weggeschmissen weil ich so enttäuscht war von dem Ergebnis. 

Hier aber ein ganz anderes Ergebnis. Die Farbe ist wunderschön. Nachdem ich Romeo lackiert hatte habe ich sogar kurz überlegt ihn alleine zu tragen weil die Farbe so schön auf den Nägeln rauskam. Bei dem Glitzer hatte ich erst ein bisschen Angst das es zu sehr nach Grundschule aussieht aber dem ist gar nicht so. Ich habe ihn vorher gut am Flaschenhals abgestrichen und nur ein paar einzelne Partikel darauf gestrichen und ich finde es sehr dezent und durchaus auch in meinem Alter und sogar im Büro tragbar.

Gerade habe ich auf der essence Seite entdeckt das es noch ein Duo gibt das sich Chuck und Blair nennt. o.O Wie könnte ich das nur übersehen?? Als eingefleischter Chuck und Blair Fan muss ich mir den natürlich auch noch mal gaaaanz genau anschaun und hoffentlich überzeugt das Resultat mich genauso. 

Fazit:


Ist natürlich Geschmackssache, aber mir gefällts auf jeden Fall ;-) 


3 von 3


Donnerstag, 13. Oktober 2011

Mr. Copper's Fields

Langezeit habe ich Catrice irgendwie gemieden aber einaml weggeschaut und schon hatten sich immer mehr kleine Schätzchen in mein großes Beautycase geschmuggelt. Neuster Zugang:


Absolute Eye Colour Lidschatten in der Farbe "Mr. Copper's Fields" 


Preis:


Dafür das man schon das ein oder andere MAC Dupe an der Catrice Theke gesichtet haben soll sind die Lidschatten sehr günstig. Für 2g bezahlt man 2,79€. Gekauft habe ich ihn ... und jetzt kommts ... bei Kaufland :D Ja, ich war auch überrascht. Wusste gar nicht, dass sie das dort verkaufen. 


Optik:






Die Farbe ist goldig-bronzig und mit sehr glitzrig. Durch den vielen Glitzer wird der Lidschatten ziemlich grobkörnig. 


Mein Eindruck:


Durch die Struktur lässt er sich ein bisschen schwer auftragen. Am besten funktioniert es, wenn man den Pinsel vorher ein bisschen anfeuchtet und eine gute Base benutzt. Ich nehme (wie für eigentlich jeden Lidschatten ;)) den Paintery Paintpot von MAC.


Ansonsten ist es eine Farbe für jeden Tag und am besten gefällt mir, dass man sie auch ohne einen anderen Lidschatten auftragen kann. Wer aber ein bisschen Tiefe möchte, ich habe es mit Satin Taupe in der Lidfalte probiert und die beiden passen sehr gut zusammen. Man sollte jedoch aufpassen, dass es nicht zu glitzrig wird. 




Mein Freund war übrigens auch ganz begeistert von der Catricetheke und hat auch gleich wild drauf losgeswatcht ;)






Fazit:


Preis und Leistung stimmen hier einfach und das Produkt kann auf jeden Fall auch mit teureren Freunden mithalten.